Webseite der Stadt Brilon

Kompetent
und zuverlässig
in Qualität
und Leistung

Das Wappen Bauhandwerker

Zollstock

Immer "up to date" mit
den Briloner Bauhandwerkern

Informieren Sie sich hier über die aktuellen Angebote und Veranstaltungen rund um die Briloner Bauhandwerker.

6. Preis der Briloner Bauhandwerker 2016/2017

 

Nachdem im vergangenen Jahr die Preisverleihung ausgesetzt wurde, gibt es in diesem Jahr eine Neuauflage. Daher wurden die beiden Abschlussjahrgänge 2016 und 2017 zusammen gefasst. Dadurch dürfte die Zahl der Bewerber deutlich höher sein. Aufgerufen sind alle Absolventen der o. g. Jahrgänge. Voraussetzung für eine Bewerbung ist der erfolgreiche Abschluss einer Ausbildung im Bauhandwerk. Die Bewerber/-innen müssen entweder in Brilon wohnen oder eine Ausbildung in einem Briloner Betrieb absolviert haben. Ausdrücklich angesprochen werden in diesem Jahr auch Absolventen, die eine gute oder befriedigende Leistung erbracht haben. „Die Chancen sind oft höher, als man glaubt!“ sagt Joachim Richter, Vorsitzender der Briloner Bauhandwerker und Mitglied der Jury. In die Beurteilung fließen neben den Noten auch weitere Kriterien, wie z. B. die Idee und die Interpretation des Gesellenstücks mit ein.

 

6. Preis der Briloner Bauhandwerker

von links nach rechts: Joachim Richter, Andreas Kaefer, Dr. Christof Bartsch, Ferdinand Klink und Björn Funke - Bildrechte: Joachim Richter

 

Die Gewinner erwarten interessante Preise. So ist der 1. Preis dotiert mit einem Reisegutschein der Volksbank und 500,- € in bar. Der/die Zweitplatzierte erhält 300,- € und für den 3. Platz gibt es 200,- €. Alle Gewinner erhalten eine Urkunde, welche die erbrachten Leistungen zusätzlich honoriert. Der Preis versteht sich als Wertschätzung der guten Leistungen im Bauhandwerk und dient zudem als Türöffner für den weiteren Berufsweg. Viele Absolventen der ersten Jahrgänge sind bereits als Handwerksmeister, Techniker oder Betriebswirt HWK in leitenden Funktionen oder selbständig tätig! Das zeigt, wie sinnvoll eine handwerkliche Ausbildung auch für Schüler ist, die nach dem Gesellenbrief nicht das Ende ihrer Karriere sehen. Wer als Praktiker seinen Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft sucht, ist im Handwerk genau richtig!

 

Die Jury besteht aus 5 Mitgliedern. Neben Bürgermeister Dr. Christof Bartsch sind Ferdinand Klink und Björn Funke (beide Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten) und Andreas Kaefer und Joachim Richter (beide Vorstand der Briloner Bauhandwerker) dabei. Bewerber werden gebeten, sich beim Vorstand der Briloner Bauhandwerker zu melden (02961-2371 oder joachim@richter-fenster.de).

 

 

Kampagne: Handwerk im Sauerland

 

Der Fachkräftemangel ist jetzt schon ausgeprägter wahrzunehmen als in anderen Bereichen.

 

Joachim Richter, Vorsitzender der Briloner Bauhandwerker, weist darauf hin, dass es wichtig ist Netzwerke zu haben und sinnvoll zu nutzen. Über 20.000 Beschäftigte in ca. 2.100 Handwerksbetrieben im HSK erwirtschaften einen Umsatz von rund 1,7 Milliarden Euro. Das ist in Summe mehr als mancher Großbetrieb erwirtschaftet. Hauptaugenmerk ist zur Zeit die Fachkräftesicherung. Da dieses nicht ausreichend sein wird um in zehn oder 20 Jahren die richtigen Fachkräfte vor Ort zu haben, ist es notwendig auf verschiedenen Ebenen aktiv zu werden.

 

Dass das Handwerk viele Möglichkeiten bietet, ist manchem nicht unbedingt bekannt. Die Ausbildung eröffnet z. B. die Teilnahme an einem dualen Studium, entsprechende schulische Voraussetzungen müssen jedoch erfüllt sein. Wer weiß schon, dass der Meisterbrief in NRW automatisch eine Zulassung zum FH-Studium beinhaltet und im europäischen Qualifizierungsrahmen als gleichwertig mit einem Bachelor eingestuft wurde.

 

Die Zielsetzung der Kampagne ist sehr ambitioniert: Exil-Sauerländer mit einem Beruf im Handwerk für eine Rückkehr in die Heimat begeistern. Hierzu ist eine 360° Kampagne mit mehreren Bausteinen entworfen worden. Image-Spots, Interview-Spots diverse Keyfact-Charts, Rückkehrer-Interviews, Öffentlichkeitsarbeit und Advertorials (redaktionelle Aufmachung einer Werbeanzeige) und Messe-Teilnahme.

 

Um das geplante Ziel von mindestens 450.000 Kontakten in dem Zeitraum von 33 Wochen zu erreichen, sind die Hauptmedien (neben der lokalen Presse) Facebook, Instagram, www.wfg-hsk.de, www.briloner-bauhandwerker.de, YouTube und die Medien der Messe baulokal.de. Seit dem 1. Februar 2017 werden wöchentlich die vorgenannten Medien "bespielt". Ziel ist es, abgewanderten Fachkräften Jobmöglichkeiten, Vorzüge der Heimat und Perspektiven im Sauerland aufzuzeigen. Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch weist darauf hin, dass mit dieser Kampagne junge Menschen auf die beruflichen Perspektiven im Handwerk aufmerksam gemacht werden.

 

Weiter zu den Videos der Kampagne

 

 

Die Briloner Bauhandwerker und die Hansetage 2020

 

Die Briloner Bauhandwerker unterstützen die Hansetage 2020 in Brilon.

 

Briloner Bauhandwerker und die Hansetage 2020

 

In einem Gespräch mit Bürgermeister Dr. Christof Bartsch überreichten Joachim Richter und Andreas Kaefer vom Vorstand der Briloner Bauhandwerker einen Scheck in Höhe von 500,- € und sicherten die Unterstützung bei der Durchführung der Hansetage zu!

 

 

5. Preis der Briloner Bauhandwerker - Preisvergabe:

 

In einer kleinen Feierstunde wurde in der Volksbank in Brilon der „5. Preis der Briloner Bauhandwerker“ überreicht. Auch wenn die Bewerberzahl sinkt, konnte in diesem Jahr ein Sonderpreis an einen hochverdienten jungen Gesellen überreicht werden.

 

5. Preis der Briloner Bauhandwerker vergeben

von links nach rechts:Heinz Rummel (Volksbank; Mitglied der Jury), Klaus Kraft (Zimmerei Heinrich Kraft GmbH; Ausbilder), Joachim Richter (Vorstand Briloner Bauhandwerker; Mitglied der Jury) Kevin Kesting (Preisträger), Josef Brücher (Vorstand Volksbank; Mitglied der Jury), Andreas Kaefer (Vorstand der Briloner Bauhandwerker; Mitglied der Jury) und Dr. Christof Bartsch (Bürgermeister, Schirmherr, Mitglied der Jury)

 

Kevin Kesting aus Olsberg-Assinghausen hat seine Ausbildung zum Zimmerer sehr erfolgreich mit einer „glatten eins“ bei der Briloner Zimmerei Heinrich Kraft GmbH absolviert und anschließend als 1. Kammersieger und danach als 2. Landessieger sein Können unter Beweis gestellt.

 

Ausgebildet wurde er vom Briloner Zimmerer-Meister Klaus Kraft, der sehr lobende Worte für seinen Junggesellen fand. Doch Kevin Kesting ist auf seinem Berufsweg noch lange nicht am Ziel angekommen. Derzeit absolviert er die Meisterschule in Arnsberg um danach eine verantwortungsvolle Aufgabe in seinem ehemaligen Ausbildungsbetrieb zu übernehmen.

 

Der „Preis der Briloner Bauhandwerker“ wird seit fünf Jahren von der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten und dem Gewerbeverein-Fachausschuss „Briloner Bauhandwerker“ für sehr gute Leistungen im Briloner Bauhandwerk vergeben. Die Schirmherrschaft hatte Bürgermeister Dr. Christof Bartsch übernommen, der dem Gewinner herzlich gratulierte und ihm alles Gute für seinen weiteren beruflichen Weg wünschte.

 

Der Sonderpreis war dotiert mit einem Reisegutschein über 500,- €. Außerdem erhielten der Preisträger und sein Ausbilder als Dank eine Urkunde.

 

 

Preisträger des Abschlussjahrgangs 2015 gesucht:

 

Briloner Bauhandwerker und Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten schreiben erneut Nachwuchspreis für junge Bauhandwerker aus.

 

Präsentation des Preises der Bauhandwerker 2015

Mitmachen und den Nachwuchspreis gewinnen: Bankvorstand Josef Brücher, Marketingleitung Tina Niemann und Joachim Richter vom Briloner Bauhandwerk freuen sich auf viele engagierte Absolventen des Jahrgangs 2015 im Bau-Handwerk.

 

Brilon. Seit vier Jahren vergeben die Briloner Bauhandwerker und die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten für junge Handwerker einen besonderen Nachwuchspreis: "Mit dem Junghandwerkerpreis nutzen wir die Gelegenheit, junge Menschen zu fördern, die dank ihrer beruflichen Laufbahn ihrer Heimat erhalten bleiben und dadurch zur Stütze von Betrieben und Gesellschaft werden", erklärt Joachim Richter als Vorsitzender der Briloner Bauhandwerker.

 

Auch in diesem Jahr geht der Preis in eine weitere Runde: Bis zum 31.3.2016 können sich junge Talente aus dem Bauhandwerk, die 2015 ihre Ausbildung abgeschlossen haben, um den mit insgesamt 1.000 Euro dotierten Preis bewerben. Belohnt werden junge Handwerker/-innen, die sich mit einer besonderen Leistung im theoretischen oder praktischen Teil ihrer Gesellenarbeit qualifiziert haben. Schirmherr dieses Wettbewerbs ist der Briloner Bürgermeister Dr. Christof Bartsch. "Das Handwerk schafft in unserer Region viele Arbeits- und Ausbildungsplätze", betont Bankvorstand Josef Brücher von der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten. "Mit unserer Unterstützung für den Nachwuchspreis würdigen wir die auch besondere Leistungsfähigkeit des Handwerks in der Ausbildung und das hohe Engagement seiner jungen Mitarbeiter."

 

Der Nachwuchspreis des Briloner Bauhandwerks - Wer kann sich bewerben?

 

Mit der Auszeichnung werden junge, kreative und ambitionierte Menschen aus Handwerk in ihrer weiteren beruflichen Entwicklung unterstützt. Der Preis ist einerseits Anerkennung für bereits erbrachte Leistungen, soll aber auch zur weiteren Entwicklung im Handwerk motivieren. Die Bewerber für den Nachwuchspreis müssen entweder aus Brilon kommen oder in einem Briloner Betrieb (Bauhandwerk) ihre Ausbildung mit guten bis sehr guten Ergebnissen abgeschlossen haben. Bewerbungen nimmt der Vorstand der Briloner Bauhandwerker ab sofort entgegen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie beim Vorstand der Briloner Bauhandwerker! Weiter zum Kontaktformular.

 

 

4. Preis der Briloner Bauhandwerker - Preisvergabe:

 

Zum 4. Mal wurde in einer kleinen Feierstunde der "Preis der Briloner Bauhandwerker" verliehen. Die Preisträger waren auch diesmal junge Nachwuchskräfte im Bauhandwerk, die Ihre Ausbildung mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen haben. Gewinnerin des Hauptpreises war erstmals eine junge Dame.

 

Preis der Bauhandwerker 2015

 

  • 1. Preis: Kim Wagner erhielt 500,- € in bar, eine Urkunde und eine künstlerisch gestaltete Stele (Ausbildung zur Maler- und Lackiererin bei Fa. Rüther Home Design),
  • 2. Preis: Oliver Sczeponik erhielt 300,- € in bar und eine Urkunde (Ausbildung zum Anlagenmechaniker SHK bei Firma Gebro Haustechnik)
  • 3. Preis: Mario Aniol erhielt 200,- € in bar und eine Urkunde (Ausbildung zum Anlagemechaniker für SHK bei Firma Hermann Becker in Brilon)

Die Preise wurden in Anwesenheit der Sponsoren und der Ausbilder überreicht. Wir gratulieren!

 

Bewerbungen für das Abschlussjahr 2015 werden ab sofort entgegen genommen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Vorstand der Briloner Bauhandwerker! Weiter zum Kontaktformular.

 

 

3. Nachwuchspreis der Briloner Bauhandwerker - Preisvergabe:

 

Der 3. Preis der Briloner Bauhandwerker ist zusammen mit unserem Schirmherrn Franz Schrewe und Heinz Rummel von unserem Sponsor (Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten) vergeben worden.

 

Der Preis ist dotiert mit 200,- € für den Drittplatzierten, 300,- € für den zweiten Platz und 500,- € für den Gewinner.

 

Preis der Bauhandwerker 2014

 

Und dies sind die Preisträger:

  • 3. Platz - Florian Bergmann, Ausbildung zum Dachdecker bei Firma Niggemeier Bedachungen
  • 2. Platz – Dennis Hentschel, Ausbildung zum Klempner bei Firma Prange Klempnertechnik
  • 1. Platz – Marco Bönner, Ausbildung zum Tischler bei Firma Wienand

Alle Preisträger haben tolle Prüfungsergebnisse erzielt, zwei von ihnen waren sogar Innungssieger! Wir gratulieren!

 

Wir planen, diesen Preis auch im kommenden Jahr wieder zu vergeben. Auszubildende können sich sofort nach Ihrer Ausbildung bei uns bewerben! Weiter zum Kontaktformular.

 

 

3. Nachwuchspreis der Briloner Bauhandwerker:

 

Auch in diesem Jahr schließen wieder viele junge Bauhandwerker ihre Ausbildung mit dem Gesellenbrief ab. Einige Nachwuchstalente sind auch aus den Reihen unserer Mitgliedsbetriebe dabei. Daher weisen wir gerne in diesem Zusammenhang auf den Nachwuchspreis der Briloner Bauhandwerker hin.

 

Preis der Bauhandwerker 2013

Eva Kleff von der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten und Joachim Richter vom Vorstand der Briloner Bauhandwerker bei der Präsentation des Preises.

 

Zusammen mit der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten schreiben wir auch in diesem Jahr wieder einen Nachwuchspreis aus. Der/die Drittplatzierte erhält 200,- € in bar und eine Urkunde, der/die Zweitplatzierte erhält 300,- € in bar und eine Urkunde und der Sieger/die Siegerin erhält 500,- € in bar, eine Urkunde und einen Pokal. Verliehen wird der Preis Anfang des nächsten Jahres in einer Feierstunde.

 

Der Preis ist als Ansporn für junge Nachwuchskräfte im Briloner Bauhandwerk gedacht und soll gute oder sehr gute Prüfungs-Leistungen in der Gesellenprüfung honorieren. Gleichzeitig soll der Preis als Türöffner für das weitere Berufsleben dienen und stellt somit eine weitere Qualifizierung im Lebenslauf dar. Auf der anderen Seite ist er ein weiterer wichtiger Baustein in unserem Bemühen, junge Leute für eine Ausbildung im Bauhandwerk zu begeistern. Bewerber für den Nachwuchspreis müssen entweder aus Brilon kommen oder in einem Briloner Betrieb (Bauhandwerk) ihr Ausbildung abgeschlossen haben. Bewerbungen nimmt der Vorstand der Briloner Bauhandwerker ab sofort entgegen.

 

Bewerbungen nimmt der Vorstand der Briloner Bauhandwerker ab sofort entgegen. Weiter zum Kontaktformular.

 

 

2. Nachwuchspreis der Briloner Bauhandwerker:

 

Bereits zum 2. Mal wird am Freitag, 15.03.2013 im Beisein des Schirmherrn Dr. Peter Liese der Nachwuchspreis der Briloner Bauhandwerker am drei junge Bauhandwerker vergeben. Bewerben konnten sich junge Nachwuchskräfte, die im vergangene Jahr ihre Ausbildung mit gutem oder sehr gutem Erfolg abgeschlossen haben. Zum Teil haben die Preisträger sogar ihre Gewerke auf Innungs- oder Landesebene auf Leistungswettbewerben erfolgreich vertreten.

 

„Wenn wir auch in Zukunft fähige Handwerksgesellen und Meister haben wollen, brauchen wir bereits jetzt kluge Köpfe, die unser Wissen und unsere Fähigkeiten weitergeben“, freut man sich im Vorstand der Briloner Bauhandwerker. Der Preis ist dotiert mit 500,- € für den Gewinner. Der Zweit- und der Drittplatzierte erhalten jeweils 300,- € bzw. 200,- €. Der Nachwuchspreis der Briloner Bauhandwerker wird zusammen mit der Volksbank Brilon Büren Salzkotten ausgelobt und soll jungen Nachwuchshandwerkern weitere Türen öffnen.

 

In Kürze finden Sie weitere Informationen auf der Seite Handwerker Preis.

 

 

Pressemitteilung zur Klostermann-Challenge 2013:

 

Steinhart: Wer pflastert sich in das Finale?

 

Coesfeld / Brilon, März 2013. Wer will fleißige Pflasterer seh’n, der muss zum Briloner Bauforum geh`n. Am Samstag, 16. März 2013 stellen beim 8. Briloner Bauforum wieder über 40 Aussteller ihre Produkte und Leistungen vor. Fachleute aus Handwerk, Planung und Finanzdienstleistung stehen den Besuchern Rede und Antwort. Schwerpunkte der Ausstellung, die in der Briloner Schützenhalle stattfinden wird, sind in diesem Jahr Energiesparen und Gartengestaltung. Wieder mit dabei ist auch der Baustoffhandel Kaefer aus Brilon, der in diesem Jahr Ausrichter eines besonderen Wettbewerbs auf dem Briloner Bauforum sein wird: Das zweite Vorrunden-Turnier 2013 der „Deutschen Meisterschaft im Betonsteine legen“.

 

So wird die Schützenhalle in Brilon am Samstag ab 11 Uhr Schauplatz eines packenden Wettkampfs unter GaLaBau-Betrieben. Besucher sind herzlich zum Zuschauen, Mitfeiern und Anfeuern bei dem Vorrunden-Turnier der Klostermann-Challenge eingeladen.

 

Klostermann-Challenge 2013

Vier starke Hände für den Sieg – ein GaLaBau-Team pflastert, was das Zeug hält.

 

Die Idee zum Pflasterspektakel lieferte das Betonwerk Klostermann in Coesfeld. Das Traditionshaus aus dem Münsterland suchte eine große Bühne für geschickte Steinleger und rief Anfang 2012 kurzerhand die Klostermann-Challenge ins Leben. Nach sechs Vorrundenturnieren bei den Partnern des Baustoffhandels wurde am 27. Oktober 2012 der „Erste deutsche Meister im Betonsteine legen“ gekürt. Und um den Titel Deutscher Meister 2013 wird in diesem Jahr bei insgesamt acht Vorrundenturnieren gekämpft. Jeder der Teilnehmenden möchte gewinnen, schließlich geht es neben Ruhm und Ehre und einem Siegerpokal auch um ein attraktives Preisgeld für das Gewinnerteam.

 

Die Besucher des Briloner Bauforums können sich jedenfalls auf hochmotivierte GaLaBau-Teams freuen. An den Start gehen insgesamt acht Betriebe mit ihren besten Bauprofis. Ob Meister, Geselle oder Azubi: Die zweiköpfigen Teams sollen alle so schnell und so handwerklich sauber wie möglich ein 1,5 mal 1,5 Meter großes Feld mit Betonsteinen belegen. Gefordert ist ein absolut ebener Belag mit schnurgeraden Fugen. Nur das erstplatzierte Team schickt die Jury in die nächste Runde.

 

Das große Meisterschaftsfinale mit zünftiger Siegesfeier findet schließlich am 12. Oktober 2013 bei Klostermann in Coesfeld im großen Ausstellungsgelände „Park der 1000 Steine“ statt.

 

Sa, 16. März, ca.11 Uhr: Startschuss zur Klostermann-Challenge um den Deutschen Meister im Betonsteine legen.

 

Weitere Informationen unter: Klostermann-Challenge

 

 

Grußwort zum 8. Briloner Bauforum:

 

Sehr geehrte Besucher,

 

das 8. Briloner Bauforum stellt wieder einmal unter Beweis, welches enorme Leistungsspektrum die Briloner Bauhandwerker und Ihre Gäste vorweisen können. Über 40 Aussteller aus Brilon und aus der näheren Umgebung werden Ihnen in diesem Jahr ihre Dienstleistungen und Produkte auf großen Kompetenzständen präsentieren und vorführen.

 

Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr unser heimischer Europaabgeordneter Dr. Peter Liese übernommen. Dr. Liese wird dem Bauforum bei der Eröffnung am Freitag seinen Besuch abstatten. Gleichzeitig werden wir den 2. Nachwuchspreis der Briloner Bauhandwerker an drei junge Bauhandwerker übergeben, die im vergangenen Jahr ihre Ausbildung mit gutem bis sehr gutem Erfolg abgeschlossen haben und z. T. ihre Gewerke auf überregionaler Ebene bei Leistungswettbewerben vertreten haben.

 

Schwerpunkt der Ausstellung ist auch in diesem Jahr das Thema „Energie sparen“, Aussteller aller Fachbereiche präsentieren an ihren Ständen den Besuchern die unterschiedlichsten Möglichkeiten, Energie zu sparen und effizient mit unseren wertvollen Ressourcen umzugehen.

 

Ein weiteres Highlight ist das Thema Garten. Mehrere Aussteller werden den Hubertussaal in ein Gartenparadies verwandeln!

 

Im Namen der Briloner Bauhandwerker lade ich Sie herzlich ein, vom 15. - 17. März 2013 in der Briloner Schützenhalle unsere Gäste zu sein. Ein interessantes Rahmenprogramm mit Bistro, Kinderbetreuung im Kinderparadies mit Malwettbewerb, ein Gewinnspiel für unsere erwachsenen Besucher und nicht zu vergessen der beliebte Handwerkerfrühschoppen mit den „Briloner City Ramblers“ am Sonntag runden das Programm des 8. Briloner Bauforums ab.

 

Besuchen Sie uns und erleben Sie, wie interessant und vielseitig das Bauen mit den kompetenten Mitgliedsbetrieben der Briloner Bauhandwerker und ihrer Partner sein kann.

 

Wir freuen uns alle auf Ihren Besuch!

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Briloner Bauforum.

 

 

Preis der Briloner Bauhandwerker - Preisverleihung 2012:

 

1. Preis der Briloner Bauhandwerker vergeben

 

Am 27. März 2012 wurde zum ersten Mal der Preis der Briloner Bauhandwerker vergeben. Auf der Seite Handwerker Preis finden Sie Informationen zu den diesjährigen Preisträgern und wer diesen Nachwuchspreis ins Leben gerufen hat.

 

Neuer Vorstand bei den Briloner Bauhandwerkern:

 

Gut besucht war die Generalversammlung der Briloner Bauhandwerker am 30.3.2012 im Kolpinghaus in Brilon.

 

Der 1. Vorsitzende Joachim Richter begrüßte die anwesenden Mitglieder und Gäste und gab zusammen mit seinen Kollegen aus dem Vorstand einen kurzen Überblick über die Aktivitäten der Bauhandwerker. Anschließend wurde der Vorstand neu gewählt.

 

Bestätigt wurden in ihren Ämtern Joachim Richter (1. Vorsitzender), Andreas Kaefer (2. Vorsitzender), Stefan Rüther (Kassenführer), Günter Wiese (Schriftführer), sowie Stefan Schmidt, Burkhard Brauer, Klaus Krämer und Matthias Kappe (alle Beisitzer). Franz-Josef Sammet vertritt im Vorstand als Beisitzer den Handwerkerverein. Neben den bisherigen Amtsinhabern wurden zu neuen Beisitzern Albert Tilly und Ulrich Hilkenbach gewählt.

 

Ein Foto des neuen Vorstandes nach der Wahl finden Sie auf der Seite Vorstand.

 

Anschließend hielt Eckhard Lohmann einen kurzen Sachstands Bericht zum Thema "Waldbahnhof Sauerland". Danach referierte Jürgen Adams über den "Briloner Bürgerwald" und zum Thema "Ökomarketing".

 

Veranstaltungen unserer Mitglieder:

 

Hier finden Sie Informationen zu Schautagen und Veranstaltungen der Briloner Bauhandwerker und der einzlnen Mitglieder. Nutzen Sie unser Angebot und halten Sie sich auf dem laufenden.

 

Das Briloner Bauforum:

 

Das von den Briloner Bauhandwerkern ins Leben gerufene Briloner Bauforum ist mittlerweile zu einer festen Größe im Veranstaltungs-kalender der Stadt Brilon geworden.

 

Für weitere Informationen oder Ihre Teilnahme-Anfrage nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

 

Jobs und Ausbildung:

 

Bekanntlich hat das Handwerk einen goldenen Boden. In unserer Job- und Ausbildungsbörse möchten wir Sie über aktuelle Angebote unserer Mitglieder zu offenen Stellen informieren.

 

ok Ihre Vorteile
auf einen Blick:


Kostenlos
und provisionsfrei

Absolut unverbindlich

Geprüfte Handwerker vom Fach